Blog

Stille Nacht bis es kracht

Autor : Dr. Christoph Ramstein - Sa, 17.12.2016

Mit dem im Jahr 2011 von Tina Teubner kreierten Programm «Stille Nacht bis es kracht»  traten die Beiden anfangs Dezember in Basel vor einem Full House auf und begeisterten das im Durchschnitt eher ältere Publikum während vollen zwei Stunden.

Tina Teubner dürfte  dem Oltner Kabaretttage-Publikum nicht ganz unbekannt sein, trat sie doch 2009 zuletzt an den Oltner Kabaretttagen mit ihrem Solo-Programm «Aufstand im Doppelbett» auf.

Der aus dem Ruhrgebiet stammende Ben Süverkrüp, der virtuose Pianist und Komponist, ist seit 2001 der feste Begleiter von Tina Teubner, so auch an diesem Abend.

teubner2

Nicht zu Unrecht wird Tina Teubner als «Königin des Musikkabaretts» bezeichnet. Sie bediente sich auch in diesem Programm gekonnt mehrerer Musikinstrumente wie u.a. Xylophon, Geige, Sägeblatt und brachte mit spitzer Zunge ihre geübte Chanson-Stimme zum Klingen. Allerdings habe ich diese Mal ihren sonst üblichen Drive etwas vermisst und die Übergänge zwischen den Passagen kamen zu wenig pointiert rüber. Grossartig kam auch Ben Süverkrüp mit seinem virtuosen Weihnachtslieder-Potpourri an. Alles in allem ein gelungener Abend mit der humorvoll-kritischen Einstimmung auf die Weihnachtszeit.

Vielleicht ist Tina Teubner wieder mal auf der Bühne der Oltner Kabaretttage zu sehen, mit einem neuen Programm?

 

2 Bilder

Neuer Kommentar

Kommentare

Kommentare (0)